Einheit 3: Homosexualität/ Same sex issues

Homosexualität bezeichnet die sexuelle Orientierung bei der das erotische und romantische Begehren überwiegend auf Personen des gleichen Geschlechts gerichtet ist.  Die damit einhergehenden Identitäten bezeichnet man als lesbisch oder schwul. Schwul ist das Synonym für die männliche, lesbisch für die weibliche Homosexualität. Die sexuelle Orientierung eines Menschen gehört zu seiner Persönlichkeit und Identität.

  Einführung

Homosexualität bezeichnet die sexuelle Orientierung bei der das erotische und romantische Begehren überwiegend auf Personen des gleichen Geschlechts gerichtet ist.  Die damit einhergehenden Identitäten bezeichnet man als lesbisch oder schwul. Schwul ist das Synonym für die männliche, lesbisch für die weibliche Homosexualität. Die sexuelle Orientierung eines Menschen gehört zu seiner Persönlichkeit und Identität.

Viele ältere lesbische Frauen und schwule Männer leben immer noch ein soziales Doppelleben und werden dadurch in unserer Gesellschaft nicht wahrgenommen. Auch in den Institutionen der Altenhilfe schützen sie ihre sexuelle Identität aus Angst vor Ausgrenzung. Die älteren Homosexuellen leben oft in sozialer Isolation und sind dadurch einsam.

Mit der steigenden Akzeptanz der unterschiedlichen sexuellen Identitäten in der Gesellschaft treten nun auch die älteren Homosexuellen in die Öffentlichkeit und fordern ihr Recht nach Akzeptanz. In dieser Generation in Deutschland stehen Frauen und Männer zum ersten Mal offen zu ihrer sexuellen Identität. Damit beanspruchen sie in ihren Rechten den Heterosexuellen gleich behandelt zu werden und fordern, dass auch ihre Bedürfnisse berücksichtig werden. Jedoch bleibt eine ablehnende Haltung gegenüber sexuellen Bedürfnissen von betreuungs- und pflegebedürftigen Personen oft aufrechterhalten. Bei Personen im vierten Lebensalter, die in Heimen leben und damit ihre soziale Autonomie verlieren, werden sexuelle Regungen weniger akzeptiert (Bozon 2002).

In Deutschland können sich seit 2001 homosexuelle Paare als Lebensgemeinschaft eintragen lassen. Dadurch sind sie in vielen Bereichen einer Ehe gleichgestellt.

Für die Studie des amerikanischen Pew Research Centers (2013) wurden 38.000 Menschen in 39 Ländern zum Thema Homosexualität befragt. In Westeuropa ist die Akzeptanz von Schwulen und Lesben überwiegend groß doch in Richtung Ost nimmt diese stark ab.

Grafik 1: Ergebnisse einer Umfrage zur gesellschaftlichen Akzeptanz von Homosexualität in verschiedenen Ländern

  

  Kernaussagen

  1. Das Thema Homosexualität bei Älteren ist immer noch tabuisiert.
  2. Ältere lesbische Frauen und schwule Männer leben häufig noch ein soziales Doppelleben und geraten dadurch leichter in soziale Isolation.
  3. Heterosexuelle fordern die Gleichbehandlung und Berücksichtigung ihrer Bedürfnisse.
  4. In Westeuropa ist die Akzeptanz von Schwulen und Lesben überwiegend groß doch in Richtung Ost nimmt diese stark ab.

  Lernziele

  1. Die eigene Einstellung zur Homosexualität auch in Hinblick auf Ältere reflektieren.
  2. Das Recht auf mögliche sexuelle Bedürfnisse von betreuungs- und pflegebedürftigen Personen anerkennen ggf. unterstützen.
  3. Die unterschiedlichen kulturellen und religiösen Einstellungen und Hintergründe zur Homosexualität in europäischen Ländern kennenlernen.

Herunterladen Einheit 3

Text für Einheit 3

Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung trägt allein der Verfasser; die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben.